Gegenerklärung (Disclaimer)

Gegenerklärung (Disclaimer) 3.41/5 (68.24%) 17 Wertungen

Gegenerklärung

Wir bemühen uns um den besten Service und die besten Informationen zu bieten. Unsere Texte erheben trotzdem keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie gelten keinesfalls als Ersatz für medizinische Erfahrung oder Beratung durch den Arzt oder den Apotheker.


Der folgende Haftungsausschluss ist wichtig zu beachten, wenn Sie an unseren Produkten interessiert sind, aber Sie leiden unter einer der folgenden Krankheiten.

Wann sind die Potenzmittel kontraindiziert?
  • Erblich bedingte Erkrankungen der Netzhaut (Retina) des Auges, bei der die Funktion und die Strukturen der Zellen zu Grunde gehen.
  • Gleichzeitige Behandlung mit weiteren potenzfördernden Medikamenten
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • Niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • Schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Schwere Leberfunktionsstörungen
  • Vorsicht bei Magen-Darm-Geschwüren
  • Schwangerschaft und Stillzeit

Patienten, die zu Dauererektionen (Priapismus) neigen oder deren Penis anatomisch deformiert ist sollten Potenzmittel nur mit Vorsicht anwenden. Eine Dauererektion mus ärztlich behandelt werden, sonst kann sie zu Gewebsschäden und Potenzverlust führen.